Wie schön, dass du da bist

Ich bin Strick-Beraterin und unterstütze strickbegeisterte Menschen, sich in ihrem Können weiter zu entwickeln.

Du möchtest lernen verkürzte Reihen zu stricken und in dieser Technik deinen eigenen Stil zu entwickeln? Hier bist du richtig.

Du möchtest gerne weg von Strickanleitungen und etwas Persönliches machen? Etwas, das es nicht nach Strickschrift gibt, das einzigartig ist und deine persönliche Handschrift trägt? Vermutlich fehlt dir die zündende Idee. Ich kann dir anbieten, dich dabei zu begleiten, diesen Schritt zu gehen.

Stricken ist für mich verbunden mit Kreativität und Lebenslust. Ich lege damit die Hektik der Tagesgeschäfte ab und gewinne Abstand vom Alltag. Stricken heißt auch: Gedanken verweben, zur Ruhe kommen und etwas Neues entwickeln, was es so vorher noch nicht gegeben hat. Ich erschaffe etwas und es ist nicht wichtig, dass es schnell gemacht ist. Es hat nichts mit „schnellen Erfolgen“ zu tun, sondern mit: Einzigartigkeit, Neues entdecken und mich weiter entwickeln. In jedem meiner Werke habe ich mich selbst verstrickt.

Ich knoble gerne an neuen Ideen herum und im Lauf der Zeit habe ich mich sehr damit angefreundet, meine Strickarbeit nicht nach jeder Reihe zu wenden. Das ist sehr effektiv für kurze Strecken, kleine Farbfelder oder Biesen und wenn viele verschiedene Farbfäden am Strickstück hängen, dann verheddert es viel weniger. Ein positiver Nebeneffekt: Ich kann alle Orientierungsnadeln auf der Vorderseite stecken.

Wenn durch meiner Hände Arbeit etwas von meiner Zeit als fertiges Produkt übrig bleibt, streichelt dies meine Seele. Ich fühle mich mit meinen Ideen und Plänen verbunden, die ich selbst erschaffen und in ein Kunstwerk hinein verwoben habe. Da ich mich gerne mit Kunst umhülle, sind viele Bekleidungsstücke entstanden.

Habt Spaß an meinen eingestellten Bildern und lasst euch zu neuen Taten inspirieren. Vielleicht begegnen wir uns in einem meiner Kurse.

Dorothea Federle, Januar 2022